Malen nach Zahlen

… fand ich schon als Kind total unkreativ, genauso wie langweiliges Malbücher ausmalen. *gääääääähhhhhn* (Ich hoffe, niemand fühlt sich auf den Schlips getreten, meine Hobbys mag auch nicht jeder, und das ist auch sehr gut so.)

Aber ich bin ja lernfähig und außerdem habe ich kein Problem damit zuzugeben, wenn ich falsch lag (was natürlich quasi nie vorkommt!). Also: Malbücher ausmalen ist kein bisschen langweilig, WENN man weiß, wie es geht.

Nachdem ich ein paar YouTube-Videos gesehen hatte, habe ich unverzüglich das Ausmalbuch, das ich bereits der Göre versprochen hatte, zurückgefordert. (Die malt demnächst eh mehr in der Kategorie Punkt, Punkt, Komma, Strich, das ist das Haus vom Mondgesicht, für anspruchsvolle Ausmalerei hat die dann gar keine Zeit.)

Ein paar Buntstifte hatte ich natürlich auch da (was nicht heißt, dass ich die Gelegenheit nicht genutzt hätte, mir zusätzlich auch noch neue Stifte zu kaufen), und dann hab ich einfach mal angefangen.

Secret Garden Kombi 002

Das ist so entspannend, da kommt keine Meditations-CD mit. Ommmmmmm …

PS: Malen nach Zahlen finde ich übrigens immer noch doof.

Und ihr so?

 

Advertisements

Familie W.?

Flughafen Barcelona, 12 Uhr 44:

„Sind Sie Familie W.?“

„Ja.“

„Schön, dass Sie da sind, wir wollten soeben ihr Gepäck wieder ausladen.“
Oups …

In meinen Reiseunterlagen steht eindeutig: Abflug ab Barcelona 12 Uhr 45 … und wenn ich in Kiel mit dem Bus in die Stadt fahre, reicht es ja auch wenn ich pünktlich an der Bushaltestelle bin. Kann ICH doch nich wissen, dass das bei der Lufthansa anders is! Boarding? So´n Quatsch!

Egal, wir (die Göre, der Marvin und ich) haben es ja noch geschafft. Und die Aufmerksamkeit aller Mitreisenden ebenfalls. Es ist unter Umständen ein weiter Weg bis Reihe 31, das sach ich Euch!

Und als wir in Frankfurt ausstiegen (um in den Flieger nach Hamburg umzusteigen), wurden alle Passagiere mit einem freundlichen „Auf Wiedersehen“ verabschiedet. Nur wir nicht. Zu uns ham sie „Tschüß“ gesagt …

Trotzdem war es ein gelungener (und für uns total lustiger) Abschluss, eines supertollen, superlustigen, superanstrendenden, supersuper Geocachingtrips nach Barcelona.

Jetzt muss ich erstmal Fotos sichten, die nichtherzeigbaren vernichten, die herzeigbaren bearbeiten und die anderen … äh … ok, war warm in Katalonien. Später mehr.

Der erste Stern

*froi!*

Heute habe ich den ersten Stern bekommen. (Für die Nicht-WeightWatcher (soll ja noch den einen oder anderen geben): pro 3 Kilo Abnahme bekommt man einen Stern ins Mitgliederbuch geklebt. Zum Freuen.) 3 Kilo in 2 Wochen, das kann gerne so weiter gehen. 😉
Allerdings war die letzte Mahlzeit am Montag ein Schonkost-Frühstück und die nächste erst wieder am Dienstag (eine Pizza) zum Abendbrot. Und zwischendrin hatte ich eine Coloskopie. Ich denke, dass die Abnahme von 1,4 Kilo was damit zu tun hat.

Ich habe beschlossen, eine weitere Sattmacher-Woche zu machen. Das ist so schön einfach. Schlemmen, genießen und keine Punkte zählen, ich finde das toll. Und wenn es dann auch noch mit der Abnahme funktioniert – was will ich mehr?

Und weil ich in der letzten Woche keinen Sport gemacht habe, wollte ich vom Treffen aus zu Fuß nach Hause gehen. 3,5 km. Leider kam mir nach 750 Metern der Plaza in die Quere …

4 Monate und 20 Tage

… noch. Dann gehts auf die nächste Barcelona-Reise. Wir freuen uns schon sehr, die Göre, der Marvin und ich. Obwohl der Marvin ein bisschen beleidigt ist, dass er bisher nicht weiter über unseren letzten Barcelona-Trip berichten durfte. Und ICH hätte da auch noch das Eine oder Andere zu erzählen. Ich sollte einfach mal wieder mehr Zeit am PC verbringen …

Und da war da noch die Punktezählerei. Die fällt aus. Das neue Weigh-Watchers-Programm sieht für den Start zwei punktezählfreie Wochen vor. Ob das man gut geht?
Heute ist mein Tag 4 und ich fühle mich sauwohl. Keine Heißhungerattacken, keine Schokoladenfressorgien. Die Portionen sind so groß, dass selbst ein staatlich anerkannter Vielfraß nicht hungern müsste. Ich habe ein bisschen Bedenken, dass ich das mit der Kocherei auf Dauer hinbekomme. Noch ist das ganz easy, ich hab Urlaub und jede Menge Zeit, aber was ist, wenn mein Alltag wieder losgeht? Schaumermal.


Ich wünsche Euch allen 
ein gesundes und glückliches neues Jahr!