365-Tage-Projekt 2014

Über Facebook und die Blogs von Lily, fiine und Uli bin ich auf das 365-Tage-Projekt 2014 aufmerksam geworden. Na ja, irgendwie auch nicht so richtig, denn ich hatte davon schon in der ersten deutschen Ausgabe des flow Magazin gelesen. Und habe ich mich dazu entschieden, an dem Projekt teilzunehmen und in 365 Tagen eine Patchworkdecke zu nähen. So eine Decke zu nähen hatte ich mir schon länger vorgenommen, immer und immer wieder, aber wie das nun mal so ist hat man entweder keine Zeit oder keine Lust oder von beidem nichts. Was ich dabei immer vergessen hatte: auch kleine Schritte führen zum Ziel (ja, das ist in echt so!) und jeden Tag ein Stoffquadrat ausschneiden und an ein anderes nähen, das sollte sogar ich hinbekommen. Hier also der Plan:

Die Decke besteht am Ende aus 10 Quadraten (Breite)  x 14 Quadraten (Länge) plus Umrandung.

  • ich werde jeden Tag ein Stoffquadrat in der Größe 15 x 15 cm ausschneiden und in einer Reihe aneinander nähen
  • alle 10 Tage werde ich die Reihen á 10 Quadrate zusammen nähen
  • ich werde ausschließlich Stoffreste aus meiner Restekiste benutzen
  • wenn ich an einzelnen Tagen nicht zum Nähen komme, hole ich die verpassten Tage bei der nächsten Gelegenheit nach

Am fehlenden Material wird das Projekt ganz sicher nicht scheitern.
Ich geh dann mal 8 Quadrate schnibbeln und zusammen nähen …
Werbeanzeigen

Mein Adventskalender 2013

Vor zwei Jahren habe ich beim farbenmix-Adventskalender mitgemacht bzw. mitgenäht und war sehr traurig, dass es im letzten Jahr keinen gab. Aber dieses Jahr gab es wieder einen (wieder eine Tasche, juchhu!) und ich habe es tatsächlich geschafft, sie (trotz einiger Hürden) zu Weihnachten fertig zu bekommen. Und hier ist das Ergebnis:

Ich liebe sie!

 

Ich hab Körper!

Halsschmerzen, Rotznase, Nebenhöhlen, Kopfweh, Husten und Heiserkeit. 
Ich hab Körper!
Ob das irgendwann auch mal wieder aufhört?
Ab und an setze ich mich für ein halbes Stündchen an die Nähminna, mehr geht nicht wegen weil zu schlapp.
Eigentlich wollte ich in diesem Jahr den einen oder anderen Advents- und/oder Weihnachtsmarkt mit meinen Nähereien bestücken … ja, eigentlich. Leider hat das nicht geklappt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich in so langer Zeit so wenig auf die Beine stellen kann, aber entweder ist mir mein Job im Weg oder mein Rheuma oder meine Migräne oder meine Rotznase oder alles auf einmal. Sehr frustrierend das.
Dann eben im nächsten Jahr, ich arbeite dran:

38 Stunden

… müsste mein Tag zurzeit haben und damit würde ich vermutlich nicht mal auskommen. 

So viel zu tun und viel zu wenig Zeit! Steuerberater, Rechtsanwalt, Patentamt, nähen, fotografieren, Fotos bearbeiten (*bäääh!*), Artikelbeschreibungen schreiben, Shop befüllen, Schnittmuster entwerfen, Logo ausdenken, Markt analysieren, Marketingstrategien entwickeln und und und … sagte ich bereits, dass ich so viel zu tun und viel zu wenig Zeit habe?
Immerhin habe ich es geschafft, heute ein paar Büchertaschen in meinen Shop einzustellen. Falls also noch jemand ein Muttertagsgeschenk braucht :
Ansonsten würde ich wirklich gern mal wieder was anderes in mein Blog schreiben, aber zurzeit gibt es tatsächlich (fast) nur ein Thema: die Geschäftsgründung. Und wenn ich mich mal nicht mit diesem Thema befasse, bin ich entweder im Dienst oder im Tiefschlaf. Oder beides.  😉