Frau Ungeduld hat fertig

… und möchte Euch die Ergebnisse natürlich nicht vorenthalten. 

Tadaaaa!

(Ein Klick auf die Fotos zeigt sie in Originalgröße.)

Soll ich Euch mal den Unterschied zwischen ordentlicher Arbeit und schlampiger Arbeit zeigen?  Bitte schön:
ordentliche Arbeit:
schlampige Arbeit:
Und so sieht mein Arbeitsplatz in meiner viel zu kleinen Wohnung (ich will ein Nähzimmer!) aus, wenn ich die Nähfee mit einem Stoff abgedeckt habe, um ein Foto von meinem Werk zu machen:

links im Bild: Wäscheständer mit weißer Wäsche und Katzenhängematte an Heizung
vorne rechts im Bild: Bügelbrett
mittig rechts im Bild: abenteuerliche Stromzufuhrskonstruktion
mittig im Bild: mit Stoff abgedeckte Nähfee auf Esstisch und sabotierende Katze
Ich will ein Nähzimmer!

Bittere Pille für die Katz´

Die Katze hat Psyche und soll nun therapiert werden. Soweit so doof. Und wenn dann auch noch Medikamente ins Spiel kommen, braucht man eine Menge Nerven. Am besten starke. (Die meisten Katzenbesitzer wissen, wovon ich spreche.)
Heute aber war offensichtlich mein Glückstag, denn heute ist es mir gelungen, eine Pille in die Katze zu bekommen, ohne dass ich nun aussehe, als hätte ich ein Kettensägenmassaker überlebt. Und das war ganz einfach:
Tablette zu feinem Pulver zermahlen, Pulver in Katzenpastete mit Thunfischgeschmack einkneten, Katze mit Rufen wie „Hmmmmmm is das lecker!“, „Koooooom, lecker, lecker, lecker!“ und/oder „Ohhhh, da hat die Mama aber lecker!“ locken und zugucken, wie die Katze die Pastete samt eingearbeiteter Pille verschlingt. Fertig!
Ich hoffe, das wird  an jedem Tag in den nächsten 3 Monaten auch so problemlos funktionieren.
(Ein Klick aufs Foto zeigt es in Originalgröße.)

Kieler Entenrennen 2011

der sechs Kieler Lions-Clubs und der Leos

Am Sonntag, dem 8. Mai 2011 um 14 Uhr findet das 6. Kieler Entenrennen statt. Der Erlös des Rennens kommt dem Projekt „Kieler Epilepsie-Zentrum für Kinder“ zugute. Und ich mache mit. (Nein, nicht als Ente sondern als Ententrainierin – nein, nicht Entertainerin … Enten-TRAINERIN!)

Ist das nicht toll? 

Ich freue mich schon sehr darauf und ich bin sicher:

wir werden ganz ganz vorne dabei sein!
Meinen Schützling habe ich bereits gestern zu mir nach Hause geholt.
Beim Kieler Entenrennen werden durchnummerierte gelbe Badeenten gemeinsam an der Kiellinie vor dem Landeshaus in die Freiheit entlassen. Die Enten werden über eine festgelegte Rennstrecke bewegt und die Losnummern-Besitzer der schnellsten Enten gewinnen attraktive Preise. (Der erste Preis ist ein Reisegutschein im Wert von 2.000 Euro. Dabei fällt mir ein, dass ich schon lange nicht mehr verreist bin …)
Und damit das alles ordentlich und gesittet vonstatten geht, gibt es natürlich ganz klare Regeln.
Hier ein Auszug aus den Spielregeln:
„…

Die Gummienten können vom 06.05. bis 08.05.2011 ab 10:00 Uhr im Startbereich an der Kiellinie abgegeben werden. Am Renntag, 08.05.2011, ist um 13:00 Uhr – 1 Stunde vor Rennbeginn – Annahmeschluss. (Wir werden pünktlich sein!)

Die Besitzer von Gummienten, die am Veranstaltungstag nicht persönlich anwesend sein können, haben die Möglichkeit, ihre Ente von einer Person ihres Vertrauens am Start abgeben zu lassen. Gummienten können auch direkt nach Kauf bei den Vorverkaufsstellen zurückgelassen werden. Diese Enten werden dann vom Veranstalter gestartet. Alle Enten haben die gleichen Gewinnchancen. (Nee, nee, das mache ich trotzdem lieber selbst.)
Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung dafür, wenn Rennenten, die vom Veranstalter gestartet werden müssen, aufgrund fehlender persönlicher Motivation bzw. unzureichendem Training oder mangelnder Dekoration nicht ihren vollen Einsatz zeigen. (Also ICH werde da sein. Und meine Ente auch!)
Präparierte, getunte und gedopte Enten dürfen nicht teilnehmen. (Mist … machen die Urin- oder Federproben?)

Unabhängig davon, wie die Enten ins Ziel kommen, ob kopfüber, kopfunter, seitlich liegend oder völlig erschöpft – der Zieleinlauf ist stets gültig! (Wir werden hocherhobenen Hauptes mit unnachahmlicher Eleganz ins Ziel schwimmen. Und zwar als erste!)

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, ob es stürmt oder schneit … (Kein Problem, wir sind wetterfest.)

Mit der Abgabe der Gummiente akzeptieren Sie diese Spielregeln. (Geht klar.)

…“

Nur noch 10 Wochen. Wir sind dann mal im Trainingslager …