Nach Ostern kommt Sommer

easter-eggs

Happy Ostern allerseits!

Nach Ostern folgt bekanntlich irgendwann der Sommer (auch wenn man es grad kaum glauben mag, isses aber so). Und da der inzwischen obligatorische Barcelona-Trip bereits im Juni Geschichte sein wird, bleibt die Frage: Was stelle ich im Sommer an? Zum Wegfahren fehlt mir die Kohle, und außerdem ist es mir im Süden zu warm und im Westen zu stickig, PLUS: ich wohne an der Ostsee, ja HALLO???

Nachdem ich mir vor knapp 8 Jahren, ein halbes Jahr nach dem Einzug in diese Wohnung, ein hübsches Sommerplätzchen auf dem Balkon geschaffen hatte, und meine Bemühungen in kürzester Zeit von zwei Terrormiezen zunichte gemacht wurden, beschloss ich, den Balkon nur noch als Abstellfläche für Gerümpel aller Art zu nutzen, was mir auch all die Jahre erfolgreich gelungen ist. Und hätte ich nicht heute zufällig dieses Video entdeckt:

könnten wir auch weiterhin glücklich und zufrieden mit unserem Gerümpelbalkon leben. Jetzt allerdings … und ausgerechnet heute hat der Baumarkt zu. Blöd.

Bleibt die Frage: Wie wird sich das Pennytier verhalten, im Fall?

Advertisements

32 Tage

… bis Barcelona.

Barcelona2

Nachdem London im letzten Jahr eher nicht so schön war (zu laut, zu stressig und zu teuer), und es dieses Jahr eigentlich keinen Städtetrip geben sollte (wegen Geld sparen für Umzug und so), freue ich mich umso mehr, dass ich mich Ende April doch noch dazu entschlossen habe, Barcelona zu buchen. WIE gut diese Idee war, muss sich noch herausstellen. Wir, also die Göre, ihr Finchen und ich*, fliegen am 28. Juli. Katalonien im Hochsommer. Mit jahreszeitenunabhängigen, menopausenbedingten Schweißausbrüchen, Kreislauf und Übergewicht. Ich hab Angst!

Aber ich habe bereits Pläne, wie es funktionieren könnte:

  1. Viel viel viel viel viel trinken! (Sangria und Cidre zählt nicht!)
  2. Vor dem Aufstehen das Hotel verlassen, vor dem Mittag wieder zurück, und dann erst wieder abends rausgehen. (Zwischendurch meiner liebsten Lieblingsbeschäftigung nachgehen: schlafen.)
  3. Klimaanlage im Hotel und extra gekauften (!) Ventilator ausgiebig nutzen!
  4. Erfrischungstücher, Ice-Stick (von 4711, außer dass es nach Oma riecht, ist das Teil genial!) und Handtuch immer dabei!
  5. So wenig wie möglich bewegen, und wenn, dann gaaaaaanz laaaangsam!
  6. No sports! (Als hätte ich im Urlaub jemals Sport gemacht …)

Hat noch wer sinnige Tipps für mich? Dann immer her damit!

 

*Der Marvin kommt dieses Mal nicht mit. Erstens war der schon zweimal in Barcelona, zweitens ist der viel zu pelzig und entsprechend warm, um den bei der Hitze den ganzen Tag mit mir rumzuschleppen, und drittens brauche ICH auch mal Urlaub!

Weihnachten 2015

3d619-weihnachten2011

 

Zeit der Ruhe, der Besinnlichkeit und der familiären Kleinkriege. Fest der Liebe und (möglichst großen, besser noch teuren, aber am allerbesten großen UND teuren) Geschenke. Ich weiß, ich bin böse. Und ungerecht. Und neidisch. (Neidisch aber nur theoretisch, praktisch weiß ich ja, was sich hinter so manchem „friedvollen Familienfest“ verbirgt.) Ich will auch Weihnachten feiern. Ich, Bea W., aka der Grinch. Jetzt!

Wenn ich erstmal wieder zuhause bin, wird alles anders. Da wird Weihnachten gefeiert was das Zeug hält. Meine Weihnachtspartys werden legendär werden! Da gibt es dann weder rührselige Weihnachtsgedichte noch schief gesungene O Tannenbaums (ok, die dann vielleicht später doch). Da gibt es Schrottwichteln. Und Spaghetti Bolognese. Und ganz viel Spaß. In Jeans und Jogginghose. (Eins gibt es dann allerdings ganz sicher nicht: Erdbeerbowle. Aber das ist eine andere Geschichte.)

Ich brauche einen Plan. Dringend.

 

4 Monate und 20 Tage

… noch. Dann gehts auf die nächste Barcelona-Reise. Wir freuen uns schon sehr, die Göre, der Marvin und ich. Obwohl der Marvin ein bisschen beleidigt ist, dass er bisher nicht weiter über unseren letzten Barcelona-Trip berichten durfte. Und ICH hätte da auch noch das Eine oder Andere zu erzählen. Ich sollte einfach mal wieder mehr Zeit am PC verbringen …

Und da war da noch die Punktezählerei. Die fällt aus. Das neue Weigh-Watchers-Programm sieht für den Start zwei punktezählfreie Wochen vor. Ob das man gut geht?
Heute ist mein Tag 4 und ich fühle mich sauwohl. Keine Heißhungerattacken, keine Schokoladenfressorgien. Die Portionen sind so groß, dass selbst ein staatlich anerkannter Vielfraß nicht hungern müsste. Ich habe ein bisschen Bedenken, dass ich das mit der Kocherei auf Dauer hinbekomme. Noch ist das ganz easy, ich hab Urlaub und jede Menge Zeit, aber was ist, wenn mein Alltag wieder losgeht? Schaumermal.


Ich wünsche Euch allen 
ein gesundes und glückliches neues Jahr!

AnneSvea kommt nach Kiel!

Heute habe ich mich zur „Existenzgründerschulung mit DaWanda“ von und mit AnneSvea.de angemeldet und freue mich schon sehr. Ich habe zwar schon zweimal gegründet, aber das war in grauer Vorzeit und Onlineshops gab es damals auch noch nicht. Meine betriebwirtschaftlichen, buchhalterischen und handels- sowie industriekaufmännischen Ausbildungen (ja, ja, ich bin ganz schön eingebildet!) liegen inzwischen auch schon ein paar Tage zurück. Ich schätze, da kann ich auf so einer Schulung noch eine Menge dazulernen. Ach watt froi ick mir!